Visitenkarten drucken in München

Visitenkarten

Ihre Visitenkarte sollte Sie und Ihr Unternehmen repräsentieren. Deshalb sollten Sie auf dieses kleine Stück Papier großen Wert legen.

Wir bieten Ihnen Karten in verschiedenen Ausführungen, von Kleinauflagen bis hin zu mehreren Versionen in unterschiedlicher Stückzahl. Günstige und schnelle Karten können wir für Sie im Digitaldruck produzieren, hier sind die Möglichkeiten bezüglich Papierwahl und Farbigkeit jedoch begrenzt. Die wertigen/hochwertigeren Karten drucken wir gern im Offset. Hier stehen Ihnen prinzipiell alle Optionen offen, auch was die Veredelung anbelangt (Prägung, Lacke).
Alle unsere Karten werden in einem kleinen praktischen Visitenkarten-Karton geliefert.

Wichtige Kriterien für das drucken von Visitenkarten bei uns in München

Mit der Angabe der persönlichen Informationen oder Firmen-Kontaktdaten ist es längst nicht getan. Möchten Sie eine Visitenkarte bei uns in München gestalten lassen, haben Sie jede Menge Möglichkeiten. Im Folgenden stellen wir Ihnen einige wichtige Kriterien vor, welche für die Gestaltung von Visitenkarten zur Auswahl stehen:

Formate

- Einseitig quer/hoch: Einseitig bedruckte Visitenkarten lassen sich sowohl im Quer-, als auch Hochformat in mehreren Farben drucken. Dabei erhalten Sie ein klassisches Design auf hochwertigem Papier. Zusammen mit Grafiken, Logo und Text stellen Sie alle Kontaktdaten zur Verfügung.

Zweiseitig quer/hoch: Während auf der Vorderseite die Kontaktdaten aufgedruckt sind, befindet sich auf der Rückseite beispielsweise das Firmenlogo oder ein beliebiges Foto. Zweiseitig bedruckte Visitenkarten eignen sich besonders in Verbindung mit Ihrem Corporate Design.

- Vierseitig quer/hoch: Für noch mehr Professionalität und einen bleibenden Eindruck sorgen die vierfach bedruckten Visitenkarten. Hier haben Sie jede Menge Spielraum und können sich auf der aufklappbaren Karte auf allen Seiten voll entfalten. Ideal, um sich und die eigenen Dienstleistungen im Einzelnen zu präsentieren.

Auflage und Seitenzahl

Lassen Sie Ihre neuen Visitenkarten in München drucken, lassen wir diese auf Wunsch direkt per Post zukommen. Selbstverständlich erfolgt der Versand in einer sicheren Verpackung, sodass die Visitenkarten unversehrt bei Ihnen ankommen. Für uns in München spielt es keine Rolle, in welchen Auflagen sie Ihre Visitenkarten bestellen möchten. Je nach Größe des Unternehmens empfehlen wir Ihnen eine bestimmte Anzahl an Karten, da sich Informationen im Zuge eines Corporate Designs mit der Zeit ändern können.

Gibt es eine Änderung, setzen wir diese bei uns in München sofort um und lassen Ihnen die frisch gedruckten Visitenkarten per Post zukommen – auf Wunsch auch per Express!

Papierarten

- Bilderdruckpapier: Diese Art Papier wird gerne für Visitenkarten mit einem 4/4 Druck verwendet. Gerade geschäftliche Karten sehen somit professionell aus, da einzelne farbige Elemente und Logos eine besondere Tiefenwirkung erhalten. Wahlweise haben Sie bei Bilderdruckpapier die Möglichkeit, sich für die matte oder glänzende Variante zu entscheiden.

- Naturpapier: Diese Art Papier zeichnet sich durch seine unbehandelte Oberfläche aus. Es wurde nicht bestrichen, wodurch es ein hohes Volumen und Stabilität erhält. Bedrucken ist auch bei Naturpapier selbstverständlich kein Problem. Der große Vorteil ist hierbei, dass Sie derartige Visitenkarten mit einem Stempel verstehen, oder einem Kugelschreiber beschriften können.

- Recyclingpapier: Für besonders umweltbewusste Kunden bieten wir Visitenkarten aus recyceltem Papier an. Die Papiermischung besteht zu 100% aus wiederverwertbarem Altpapier und ist ebenfalls bedruckbar und beschreibbar.

- Postkartenkarton: Diese Art Papier zeichnet sich vor allem durch seine Stabilität aus. Dafür sorgt eine Papierdichte von 350 g/m². Zusätzlich wird auf der Vorderseite ein Lack aufgetragen, um den Druck zu schützen. Auf die Rückseite hingegen kommt kein Lack, somit ist diese zusätzlich beschreibbar und bedruckbar.

Veredelungen

Beim Visitenkarten drucken in München erhalten Sie zusätzlich die Wahl, eine Veredelung aufbringen zu lassen. Dadurch fügen Sie zusätzlich eine optische und haptische Hervorhebung hinzu, was deutlich edel und luxuriös aussieht. Dabei können Sie sich für eine UV-Lack und Cellophanierung entscheiden:

- UV-Lack: Mit dieser Veredelung erhalten Ihre Visitenkarten einen tollen Effekt, Farben sehen hiermit noch hochwertiger und professioneller aus. Passend zur UV-Lack Veredelung eignet sich Bilderdruckpapier, wahlweise in matt oder glänzend.

- Cellophanierung: Hierbei wird eine Folie aufgetragen, welche für eine optische Aufwertung sorgt. Gleichzeitig erhalten Ihre Visitenkarten mehr Stabilität und sind um einiges widerstandsfähiger. Auf Wunsch können Sie nur bestimmte Seiten mit einer Cellophanierung versehen lassen.

Welches Papier für meine Visitenkarte?

Je nachdem, was Sie benötigen, sollten Sie gründlich die Papiersorte auswählen. Wir stellen Ihnen gern unser Papiermusterbuch in unserer Druckerei in München zur Verfügung, in dem alle Papiere „gefühlsecht“ katalogisiert sind.

Gerade bei den Visitenkarten ist darauf zu achten, dass Sie eine Papiersorte verwenden, die eine hohe Qualität besitzt. Je fester, je stärker, je einzigartiger, umso besser. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Büttenpapier? Das wirkt edel und Ihr Gegenüber trägt etwas Schmeichelndes und Einzigartiges in der Hand. Strukturpapier in brillantweiß legt einen leuchtenden Auftritt hin und eignet sich für textlastige Visitenkarten ohne Farbfelder.

Tipps für Ihre Visitenkarte:

    1. Behandeln Sie Ihre Karte gut und knicken Sie diese nicht.
    2. Denn wenn sie nicht frisch und unverbraucht aussieht, dann übertragen sich diese Attribute auch auf die Einschätzungen auf Ihre Arbeitsweise.
    3. Übertreiben Sie nicht: Ihre primäre Geschäftsfunktion sollte klar sichtbar sein. Zu viele Elemente, zu viele Grafiken stören die Funktionalität.
    4. Vergessen Sie keine Informationen: Name, Funktion, Telefon, E-Mail, Homepage sind ein "Muss"; Fax und Social Media-Kontakte ein „Kann“.
    5. Keine alten Informationen verbreiten. Kein Durchstreichen, keine Ergänzungen.
    6. Verwenden Sie gängige Formate (85 x 55 mm), denn eine Visitenkarte soll praktisch und gut verpackt ihren Platz in Seiten- oder Jackettaschen finden.
    7. Überlegen Sie das Design. Es sollte zu Ihnen und Ihrem Business passen. Das ist oft nicht einfach - wir beraten Sie gern.
    8. Wählen Sie ein gutes Papier und sparen Sie nicht an einer guten Qualität.
    9. Definieren Sie Ihr "Corporate Design". Denn als Teil dessen, hat die Visitenkarte eine außerordentliche, ja quasi absolut präsentative Bedeutung.
    10. Nehmen Sie immer Karten mit. Stellen Sie sich vor, Sie treffen auf einen potentiellen Kunden und Sie können keinen „Fingerabdruck“ hinterlassen.
    11. Überreichen Sie als „Ranghöchster" zuerst Ihre Karte.
    12. Lehnen Sie keine Karte ab. Stecken Sie diese nicht sofort ein, werfen Sie als Respekt wenigstens einen kurzen Blick darauf.
OBEN